Dimi

Tag 49 – anstrengende Kollegen

Es gibt so Kollegen, die gönnen einem das Salz in der Suppe oder besser gesagt den Ahornsirup auf den Pencakes nicht. Nicht genug, dass ich gestern beim Mittagessen angeprangert wurde, dass es kein Wunder sei, dass ich mit Pencakes zum Frühstück nicht abnehmen würde – selbst beim gemütlichen Zusammensitzen in der Bar am Abend wurde das Thema noch einmal in die große Runde rein thematisiert.

Ob das Öl in der Pfanne mitgezählt wurde, wie viel Gramm genau eine mittlere Banane hat, etc … keine sonderlich sachliche Diskussion. Gut, so habe ich heute das Rezept nachgekocht und alles auf das Gramm genau abgewogen. Vergleichen wir also mal das heutige Kokos-Zimt-Pencake-Frühstück (ohne Sirup) mit meinem üblichen Frühstück:

Banane-Zimt-PencakesDie Pencakes nach diesem Rezept haben gerade mal 468 kcal, 33,2 g Fett, 24,3 g Carbs und 20,2 g Eiweiß. Die Fette sind gesunde Fette aus Kokosnuss und Ei. Selbst mit etwa 20g Ahornsirup würden nur weitere 71 kcal mit 17,8 g Carbs dazu kommen, was das Eiweiß/Kohlenhydrat-Verhältnis sogar auf das oft empfohlene 1:2 anheben würde. Auf den Sirup habe ich heute früh allerdings verzichtet, da ich am Morgen verletzungsbedingt nicht beim CrossFit war.

Mein übliches Frühstück, das deutlich weniger Arbeit macht, besteht aus ca. 60g Bacon sowie 200g Vollei: 471 kcal, 36,2 g Fett, 1,8 g Carbs und 35,2 g Eiweiß.

Pencakes in der PfanneGut, die Pencakes mit Ahornsirup mögen etwas mehr Kalorien haben als das übliche Frühstück. Trotzdem ist das Makro-Verhältnis bei den Pencakes deutlich ausgewogener, es sind ausreichend Kohlenhydrate dabei die notwendig sind für 2 Sporteinheiten am Tag und es schmeckt einfach um Längen besser als langweiliges Ei mit Bacon.

Nachdem ich mir jetzt die Nährwerte genau ausgerechnet habe und die Menge an Kohlenhydraten und Eiweiß perfekt ist für eine Post-Workout-Mahlzeit, werde ich das nun auf jeden Fall öfter machen. Anstrengend ist nur, dass man ewig damit beschäftigt ist die ganzen Pencakes einzeln in der Pfanne zu braten und genau den Moment abzupassen in dem man die Pencakes schon umdrehen kann, sie aber noch nicht verbrannt sind.

Achja, und abschließend wollte ich noch erwähnen: Gin-Tonic im Glas vor einem disqualifiziert einen davon, andere bei ihrer Ernährung zu kritisieren 😛

Kommentar verfassen